Saisonauftakt in Paldau / Stmk. - Ostermontag

Hartes Race für die Rothhaupt-Brothers beim Motocross-ÖM-Saisonauftakt!

 

Armin und Christoph Rothhaupt fuhren mit Herz und Biss in den schwierigen Meisterschaftsläufen. Leider machten Stürze und Ausrutscher einen Strich durch die geplante Punkterechnung. Die nächste Chance kommt aber schon am 17. April – wenn in Sittendorf die nächsten ÖM-Rennen gefahren werden…

 

Auch in diesem Jahr konnte sich der frühere Vize-Staatsmeister der MX 2 Klasse Armin Rothhaupt nicht mit der 1.550 Meter langen Motocross-Rennstrecke in Paldau anfreunden: „In der Qualy konnte ich unter die Top 18 fahren, unter 50 Fahrern. Das war in Ordnung, aber im Rennen machte mir der Staub einen Strich durch die Rechnung“, sagte der Tiroler, der mit den Sichtverhältnissen zu kämpfen hatte.

Dann kamen leider auch noch Stürze dazu: „Im zweiten Lauf war ich zu Beginn des Rennens gut platziert, dann fuhr mir ein anderer Fahrer ins Vorderrad und ich musste wieder zu Boden“, erinnert sich der MC Kundl Pilot, der im letzten Jahr bereits in einem MX OPEN ÖM Lauf das Podium schaffte. Die gewünschten und erhofften Ergebnisse blieben in Paldau leider aus, aber dafür konnten wichtige Erfahrungen gesammelt werden.

 

Für den Uni-Studenten Christoph Rothhaupt der im Zeittraining mit Rang 15 eine sehr gute Runde zeigte, lief es auch im Rennen sehr gut. Der Tiroler kam bis auf Rang 12 nach vor, bis ein Sturz die Fahrt Richtung Top 10 stoppte: „Ich konnte leider dann das Rennen nicht fortsetzen, schade, denn es wäre in Paldau eine gute Platzierung möglich gewesen“.

 

Nach dem Saisonstart in Paldau bereiten sich Armin und Christoph Rothhaupt nun auf das nächste ÖM-Race in Sittendorf vor. Am 17. April starten die Ernecker-Kawasaki-Fahrer in den MX OPEN ÖM Läufen im Wienerwald und werden dort wieder alles versuchen…

zurück